Werde selbst zum Designer auf Spreadshirt

Werde selbst zum Designer auf Spreadshirt

Bezaubernde Nana, bezauberndenana.de, Fashionblog, Modeblog, Germany, Deutschland, Lifestyleblog, Spreadshirt, Designer auf Spreadshirt, Spreadshirt Shop, T-Shirts selbst gestalten

Mein Traumberuf – Modedesignerin

Vor einigen Monaten habe ich mich mal überwunden meine alten Schulsachen aufzuräumen und auszusortieren. Da habe ich natürlich viele schöne Erinnerungen gefunden und die tollste war auf jeden Fall meine Fibel, die ich zwischen ein paar alten Klassenarbeitsheften und Mappen hervorgekramt habe. Neben vielen Bildern, wurden darin auch meine ersten Texte und Geschichten festgehalten. Und besonders interessant fand ich einen Text über meinen Traumberuf, den ich in der ersten Klasse geschrieben habe. Mit Bleistift, in großen Druckbuchstaben und lauter Rechtschreibfehlern.

Ich wollte Modedesignerin werden und falls das nicht klappt, Millionärin – daraus ist bis jetzt leider nichts geworden. Modedesignerin war ungefähr bis ich 10 wurde mein absoluter Traumberuf. Ich habe sämtliche verrückte Kollektionen gemalt oder aus Mama’s alten Tüchern gebastelt. Und auch bei meiner Tante, die Schneiderin ist, habe ich immer liebend gerne zugeschaut, wenn sie neue Sachen genäht hat.

Als ich älter wurde habe ich dann irgendwann gemerkt, dass der Wunsch vielleicht doch etwas unrealistisch ist. So gut zeichnen konnte ich dann doch nicht und auch meine Künste an der Nähmaschine sind bis heute miserabel. Der Traum war also, wie eine Seifenblase, zerplatzt.

Bezaubernde Nana, bezauberndenana.de, Fashionblog, Modeblog, Germany, Deutschland, Lifestyleblog, Spreadshirt, Designer auf Spreadshirt, Spreadshirt Shop, T-Shirts selbst gestalten

Werde selbst zum Designer auf Spreadshirt

Dank des Internets, haben wir heute viel mehr Wege unsere Leidenschaften ausleben zu können. So wurde ich, 15 Jahre nach der kleinen Geschichte, tatsächlich doch noch irgendwie zur Designerin – auf Spreadshirt!

Spreadshirt werden die meisten sicherlich schon kennen. Dort kann man nicht nur bedruckte Sachen kaufen, sondern auch Pullover, Taschen, Handyhüllen oder ein T-Shirt selbst gestalten. Ihr könnt sogar euren eigenen kleinen Shop eröffnen und eure selbst designten Teile verkaufen und somit etwas Geld verdienen.

Ich hatte mir vor einiger Zeit schon mal ein T-Shirt im Onlineshop von Spreadshirt bestellt, damals hatte ich mich allerdings für ein fertiges Design entschieden. Mit der Qualität bin ich super zufrieden und trage das Shirt auch heute noch super gerne.
Jetzt hat mich der Gedanke, meine eigenen Produkte zu designen allerdings so gereizt, dass ich es auch unbedingt mal selbst ausprobieren musste!

Bezaubernde Nana, bezauberndenana.de, Fashionblog, Modeblog, Germany, Deutschland, Lifestyleblog, Spreadshirt, Designer auf Spreadshirt, Spreadshirt Shop, T-Shirts selbst gestalten

Ein Motiv entwerfen

Die wichtigste und zugleich auch schwierigste Frage ist: Was für ein Motiv soll es werden? Ein selbstgezeichnetes Bild, oder doch nur ein lustiger Spruch? Da ich ja, wie gesagt, nun nicht der größte Künstler bin und mir ein einfacher Spruch zu langweilig war, habe ich mich für einen Mittelweg entschieden.

Wir alle warten sehnsüchtig auf den Frühling! Neben dem Herbst zählt auch der Frühling zu meinen Lieblingsjahreszeiten und daher freue ich mich über jeden Tag, an dem der Frühling etwas näher rückt. Die ersten Blumen fangen an zu blühen, die Bäume werden wieder grün und die Sonne strahlt fröhlich am hellblauen Himmel – was gibt es Schöneres?
Aus diesem Grund habe ich mir den Frühling auch als Thema für mein Motiv ausgesucht. Das Rosen Bild habe ich vor einiger Zeit mal bei meinen Nachbarn aufgenommen und ziert seitdem mein Zimmer. Perfekt für mein erstes eigenes Design!

Bezaubernde Nana, bezauberndenana.de, Fashionblog, Modeblog, Germany, Deutschland, Lifestyleblog, Spreadshirt, Designer auf Spreadshirt, Spreadshirt Shop, T-Shirts selbst gestalten

Designer auf Spreadshirt werden – so funktioniert es!

Zuerst müsst ihr euch natürlich als Verkäufer anmelden, das geht aber wirklich schnell und unkompliziert und es entstehen keinerlei weitere Kosten. Dann könnt ihr auch schon direkt euer T-Shirt Design dort hochladen und euch entscheiden, ob ihr nur das Design oder direkt gestaltete Produkte damit anbieten wollt. Ich habe mich für die zweite Variante entschieden und gleich mehrere verschiedene Produkte mit dem Design erstellt. T-Shirts, Tops, Pullover, Tassen und sogar einen Beutel – so ist garantiert für jeden das passende Produkt dabei. 
Nun könnt ihr eure Produkte entweder über den Spreadshirt Marktplatz oder in eurem eigenen Shop verkaufen. Beides geht ebenfalls sehr einfach und sogar meinen eigenen Shop hatte ich innerhalb weniger Minuten eröffnet.

Das Design wird nach dem hochladen noch kurz geprüft, ob auch keine Rechte verletzt werden. Das hat bei mir aber nicht mal 24 Stunden gedauert und schon am nächsten Morgen waren meine Teile zum Verkauf freigegeben.

Bezaubernde Nana, bezauberndenana.de, Fashionblog, Modeblog, Germany, Deutschland, Lifestyleblog, Spreadshirt, Designer auf Spreadshirt, Spreadshirt Shop, T-Shirts selbst gestalten

Wie verdiene ich Geld als Designer auf Spreadshirt?

Bei Spreadshirt kann man einmal einen Designpreis festlegen oder einen Aufschlag für selbstgestaltete Produkte im Shop bestimmen.
Der Designpreis kann zwischen 0 und 15 € betragen und wird dem Kunden berechnet, wenn er eins deiner Designs für ein Produkt verwendet oder ein fertiges Produkt damit auf dem Spreadshirt Markplatz kauft. Außerdem kann man auch noch einen Shopartikel-Aufschlag festlegen, für Produkte die im eigenen Shop verkauft werden.

In eurem Account findet ihr dann eine sehr detaillierte Übersicht, mit allen Bestellungen, Verkäufen und natürlich auch den Einnahmen.

Designer auf Spreadshirt – Mein Fazit

Ich finde die Idee wirklich großartig und auch die Umsetzung ist total einfach! Spreadshirt ermöglicht es wirklich jedem, selbst Designer zu werden. Dafür braucht man nicht mal ein großer Künstler zu sein! 

Mir hat es riesigen Spaß gemacht, meine eigenen Sachen selbst zu gestalten und werde daher bestimmt auch in Zukunft mal das ein oder andere Teil entwerfen. Meinen Spreadshirt Shop habe ich euch auch mal unter der Kategorie ‚Shop‘ verlinkt. Vielleicht schaut ihr ja mal vorbei!
Und eventuell hat der ein oder andere ja nun auch Lust bekommen Designer auf Spreadshirt zu werden. Euer fertiges Design könnt ihr dann auch bei Instagram mit #spreadshirt der ganzen Welt zeigen!

Wie gefällt euch mein Design? Und wie findet ihr die Idee, eure selbst gestalteten Produkte bei Spreadshirt zu verkaufen? Würdet ihr auch euren eigenen Shop eröffnen?

*Dieser Artikel wurde gesponsert von Spreadshirt

Teilen:

23 Kommentare

  1. 26. März 2016 / 19:47

    Die Idee finde ich sehr, sehr cool! Ich bin leider auch was das Zeichnen angeht eine Niete, aber in der Art etwas selbst zu designen, könnte ich mir echt gut vorstellen! Ich glaube, das probiere ich auch mal aus. ;)

    Dein Design gefällt mir sehr gut, das ist ein schönes Foto.

    Claudia
    http://junegold.blogspot.de

  2. 25. März 2016 / 15:24

    Ich finde diese Idee toll. Ein selbst designtes Shirt ist doch auch etwas sehr persönliches und hat auch nicht jeder :)

    Liebe Grüße Martina
    http://www.kleidsam.org

  3. 24. März 2016 / 23:13

    Das Shirt ist richtig schön, ich muss mir die Seite unbedingt mal angucken. Meine Mutter bewart meine ersten Texte auch alle auf, krakelig geschrieben, seltsame Wörter und ganz viele Fehler stecken drinnen, aber es sind tolle Erinnerungen :)

    Liebe Grüße
    Kathi
    The constant efforts

  4. 24. März 2016 / 20:48

    Eine sehr gute Idee und die Möglichkeit eigene Ideen umzusetzen.
    Dein Shirt hast du toll designed, gefällt mir.

    Liebe Grüsse
    Saskia-Katharina

  5. 24. März 2016 / 19:39

    Die Idee ist einfach genial, so kann man wirklich selber zum Designer werden und was ganz eigenes entwerfen :) Dein Design gefällt mir sehr gut.

    Ich wäre auf die Idee auch nicht gekommen, wenn ich das Video nicht gesehen hätte :D
    Alles Liebe Sara <3

  6. 24. März 2016 / 18:46

    Das ist ein sehr hübsches Design und eine tolle Idee! Ich wollte auch mal Modedesignerin werden :)) da ich aber nie Nähen konnte, blieb es ein Traum.

    Ich wünsche dir auch schöne, erholsame freie Ostertage.
    liebste Grüße, Mandy

  7. 24. März 2016 / 17:35

    Ich habe auf meiner to-do-Liste den Punkt, einen spreadshirt-Shop für meinen Verein einzurichten.
    Witzig, dass du jetzt einen Post darüber schreibst.

    Frohe Ostern!

    -Kati

  8. 24. März 2016 / 16:56

    die Idee finde ich wirklich super, auch toll für Geschenke :)
    liebst kati <3

  9. 24. März 2016 / 16:20

    Ich find’s eine witzige Idee! Ich würde mir wohl ein T-Shirt in Marmoroptik designen :D Oder mit Katzen!

    Liebste Grüße
    Dorina // Adeline und Gustav

  10. 24. März 2016 / 15:26

    Anscheinend lebe ich wirklich am Mond, denn ich dann Spreadshirt tatsächlich noch nicht, finde aber Konzept und die Idee genial. Auch das von dir erstellte Design gefällt mir ausgesprochen gut und genau richtig für den Frühling. Ich finde es schön, dass du deine allten Schulsachen noch aufbehalten hast, ich habe leider nach der Matura alles etwas zu eifrig entsorgt, denke aber dass es heute lustig wäre, alte Arbeiten noch einmal lesen zu können. Also behalte sie dir weiter in Ehren, alles Liebe und wunderschöne Osterfeiertag liebe Jana, x S.Mirli (http://www.mirlime.com)

  11. 24. März 2016 / 13:30

    Modedesignerin war auch mal ein Traum von mir. Ich habe das Studium sogar ernsthaft in Erwägung gezogen. Da das aber alles wahnsinnig aufwendig und auch teuer ist, habe ich mich erst einmal dazu entschieden etwas „richtiges“ zu studieren. Das kann man ja später immer noch machen :)
    Spreadshirt kenne ich ziemlich gut, da das Unternehmen ja in Leipzig seinen Hauptsitz hat und ich auch schonmal in der Fabrik war, wo die Shirt gedruckt werden. Selbst habe ich allerdings noch nie etwas bestellt.

    Die Ringe in meinem letzten Blogpost sind übrigens von Stradivarius :)

    Liebe Grüße
    Sarah

  12. 24. März 2016 / 12:37

    Spreadsheet ist richtig klasse und vor circa einer Woche habe ich sogar schon einmal daran herumgebastelt ^^

    toller Beitrag und ich wünsche dir noch einen wunderbaren tag :*
    xx, laura ♥︎

  13. 24. März 2016 / 12:10

    Manchmal sucht man ja auch noch etwas, was man nirgends so richtig finden kann, dann kann man sich hier einfach selbst verwirklichen. Ich finde die Idee sehr gut.

    Liebe Grüße, Bella
    http://kessebolleblog.blogspot.de

  14. 24. März 2016 / 11:12

    Ein echt toller Beitrag ! Vielen Frauen spricht das ja an, dass man etwas eigenes Designen kann. Dein Beitrag ist gut geschrieben und auch ich hatte gaaaaanz früher mal den Traum vom Modedesign.
    Hab noch einen schönen Tag. :)
    Liebste Grüße
    Marie

    http://www.whatiwearinlondon.com

  15. 24. März 2016 / 10:34

    Tolle Idee! Dein Design gefällt mir auch echt gut. <3

    Liebste Grüße,
    Josephin*
    // Tensia

  16. 24. März 2016 / 10:03

    Eine schöne Idee. Zur Designerin fehlt mir aber wohl das nötige Talent.

  17. 24. März 2016 / 8:55

    Was für eine coole Idee! Und ein geniales Design. Stell ich mir toll vor in Kombi mit einer Lederjacke…
    Ich wollte auch ewig lange Modedesignerin werden, konnte sogar recht gut zeichnen. Meine Entwürfe habe ich bis heute aufbewahrt. :D
    Schneidern habe ich ein wenig in der Schule gelernt, aber ich hätte eine richtige Lehre machen müssen. Und irgendwie war mir die ganze Angelegenheit gegen Ende doch zu unsicher. Aber reizen würde es mich nach wie vor, eigene Kollektionen zu entwerfen. Ist halt dieser Kindheitstraum, den man sein Leben lang nicht loswird… ^^
    Toller Post!
    Liebste Grüße, Katharina

  18. 24. März 2016 / 8:36

    Was für ein schönes Design ! Die Idee ist super, auf spreadshirt findet man bestimmt tolle Shirts in den Shops :-) Hab dort selbst schon einmal eins designed.
    Ganz liebe Grüße, Karina
    http://fashionbyke.blogspot.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.